Die Verbindung

Die Akademische Turnverbindung Gothia-Suevia Bonn ist ein Bund männlicher Studenten aus allen Fakultäten. Wir wohnen zusammen, treiben Sport, studieren und genießen das Studentenleben. Wir identifizieren uns über unsere vier Prinzipien (s.u.). unWir sind politisch und konfessionell ungebunden. Wir sind nicht farbendtragend aber farbenführend. Das heißt unserer Mitglieder tragen weder Mütze noch Band. Als Zeichen der Zugehörigkeit führen sie einen Zipfel in den Farben der Gothia-Suevia. Außerdem betreiben wir kein akademisches Fechten und schlagen keine Mensuren. Studenten und Ehemalige genießen und feiern bei uns das Studentendasein mit Sport und gemeinsamen Veranstaltungen, in denen wir das couleurstudentische Brauchtum pflegen.

Unsere Tradition reicht bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück, wo es in Bonn noch zwei Akademische Turnverbindungen gab. Diese schlossen sind dann nach dem zweiten Weltkrieg zu unserer heutigen ATV Gothia-Suevia zusammen. Wir sind über den Dachverband ATB (s.u.) in ganz Deutschland und Österreich organisiert. Wir haben ein Wohnhaus in der Bonner Südstadt und ein Bootshaus an der Rheinpromenade. Für mehr Infos schaut Euch auf dieser Seite um oder schreibt uns.

unsere Prinzipien

Schwarzes Prinzip

Wir sind politisch und konfessionell ungebunden. Wir sind nicht farbendtragend aber farbenführend. Das heißt unserer Mitglieder tragen weder Mütze noch Band. Als Zeichen der Zugehörigkeit führen sie einen Zipfel in den Farben der Gothia-Suevia. Außerdem betreiben wir kein akademisches Fechten und schlagen keine Mensuren.

Sportliches Prinzip

Gemäß unseres Wahlspruchs: „mens sana in corpore sano“ (lt: „Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“) ist der Sport ist ein weiteres zentrales Prinzip unserer Verbindung und steht in der Tradition der Turnerbewegung des Turnvaters Jahn. Neben dem „privaten“ Wettkampf- und Breitensport betreiben wir auch als Verbindung wöchentlich gemeinsam Sport. Als eingetragener Sportverein und mit unserem Bootshaus stehen uns zwei Sporthallen und Ruderboote für zahlreiche sportliche Aktivtäten zur Verfügung.

Lebensbund-Prinzip

Ein grundlegendes Prinzip aller Verbindungen ist das Lebensbundprinzip. Dieser Lebensbund ist ein Generationenvertrag innerhalb der Verbindung. Nicht nur die aktiven Studenten sind Teil der Gemeinschaft, sondern auch die Ehemaligen bleiben als “Alter Herr” der Aktivitas verbunden und unterstützt diese. Damit gibt man den jungen Studenten das zurück, was man selbst empfangen hat. Mit der Aufnahme als Bursch legt man einen Eid ab, bei welchem man sich verpflichtet seinem Bund ein Leben lang treu zu bleiben und sich einander stets zu helfen. Die während der Studienzeit entstandenen freundschaftlichen Bindungen der Verbindungsbrüder halten ein Leben lang, unabhängig von der räumlichen Distanz.

Akademisches Prinzip

Die Verbindung besteht aus Studenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Hochschulen Bonn-Rhein-Sieg. Wir fördern die akademische Haltung und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit kritischen Fragen, sowie fächerübergreifendes Denken. Neben dem gewissenhaften Studium und dem verantwortlichem Umgang mit dem Erlernten in Forschung und Lehre, wird ein größtmöglicher Studienerfolg angestrebt.

Südstadthaus

Die Niebuhrstraße 36 in der Bonner Südstadt nennen wir unser Heim. Dort leben 13 Studenten zusammen auf vier Etage. Es gibt eine Küche, Badezimmer in jedem Stockwerk, einen Veranstaltungsraum, ein Wohnzimmer mit großem Fernseher und „Sky“ und einen Partykeller.

Es ist reichlich Platz, um einander auch einmal aus dem Weg zu gehen, obwohl man doch viel Zeit zusammen im Wohnzimmer verbringt. Besonders natürlich zur Bundesliga am Wochenende ist für viele Verbindungsbrüder und Freunde das Wohnzimmer der Treffpunkt Nummer 1. Abends geht es dann in den Partykeller zur Feier der letzten Klausur, eines Geburtstages oder was sonst so ansteht.

Bootshaus

300m Luftlinie vom Verbindungshaus an der Rheinpromenade liegt unser wunderschönes Bootshaus. Wir besitzen vier Ruderboote verschiedenster Größen mit denen wir bei entsprechendem Wetter regelmäßig auf dem Rhein zu sehen sind.

Gerade im Sommer ist das Bootshaus auch nach dem Rudern noch ein beliebter Treffpunkt zum Grillen und Sonne genießen. Größere Veranstaltungen unserer Verbindung finden ebenfalls hier statt. Über dem Bootskeller befindet sich ein großer Saal mit Theke, in dem auch mal mit 100 Personen und mehr gefeiert werden kann.

Sport

Wie schon angeklungen unterscheiden wir uns maßgeblich von anderen Bonner Verbindungen durch den Sport. Als eingetragener Sportverein stehen uns dienstags und mittwochs Sporthallen zur Verfügung. Wir spielen vor allem Fußball, Volleyball und Basketball. Trainiert wird dabei für die zahlreichen Turniere in unserem Dachverband, dem ATB . Es geht aber am meisten um den Spaß am Sport.

Ein großes Steckenpferd für uns ist durch das Bootshaus natürlich der Rudersport. Regelmäßig nehmen wir an der EUREGA teil und machen auch unsere eigenen größeren Fahrten auf dem Rhein. Erfahrene Ruderer bringen auch den Neulingen unserer Verbindung das Rudern bei.

ATB

Akademische Turnverbindungen gibt es nicht nur in Bonn, sondern in ganz Deutschland und Teilen von Österreich. Sie sind gemeinsam im Akademischen Turnbund ATB, welcher der 17. Landesturnverband im Deutschen Turnerbund ist.

Das bietet reichlich Möglichkeiten für Sportturniere und Reisen durch die Republik. Turniere werden in allen großen Breitensportarten veranstaltet und sind jedes Semester aufs neue Highlights. Die meisten Verbindungen des Akademischen Turnbunds ATB sind gemischtgeschlechtlich.

Weitere Infos zum Dachverband erhält man unter
www.atb.net